Original Kuckucksuhren aus dem Schwarzwald

Original Erzgebirgische Handwerkskunst - Riesenauswahl

Schilderuhren

Lange Zeit waren die Schilderuhren die populärsten Schwarzwälder Uhren. Die Schilderuhr (Lackschilderuhr bzw. Lackschilduhr) erfreute sich bereits lange großer Beliebtheit, bis die Kuckucksuhr dann zum Inbegriff der Schwarzwälder Uhren wurde. Schilderuhren wurden nicht nur in Deutschland gerne gekauft, sondern auch in zahlreiche andere Länder der Welt exportiert.

Die Schilderuhr wird seit Ende des 18. Jahrhunderts im Schwarzwald hergestellt. Sie galt bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts als beliebteste Uhr des Schwarzwalds. Das Schild wurde meist aus Holz und von Hand gefertigt. Das Design der Schilderuhr besteht aus einem quadratischen Gehäuse und einem darauf gesetzten Halbbogen. Im Laufe der Zeit wurden auch andere Materialien beispielsweise Porzellan verwendet.

In der Regel wurden die Schilderuhren von Künstlern handbemalt. Da die Nachfrage jedoch immer größer wurde, begann man in der Blütezeit der Schilderuhr, im 19. Jahrhundert, das Schild der Uhren mit Abziehbildern zu verzieren. Die schöne Bemalung bestand meist aus Blumenmotiven. Durch die spezielle Grundierung ist sie auch von einer besonders langen Haltbarkeit. Diese Technik, die von Schwarzwälder Uhrenmachern entwickelt wurde, verhalf der Schwarzwälder Schilderuhr zu großem Erfolg. Bei den ersten Schilderuhren war oft auch ein Kuckuck oder eine Wachtel im Halbbogen integriert.

Auch heute werden noch bemalte Schilderuhren hergestellt. Außerdem sind Nachbildungen historischer Uhren (z. B. von Rombach und Haas) sehr beliebt. Schilderuhren (Lackschilduhren) der Schwarzwälder Hersteller Hubert Herr, Rombach & Haas und Hönes kann man im Kuckucks-Palast finden. Insbesondere die Uhren, die nach historischen Vorbildern hergestellt werden, sind sehr exklusive Schwarzwälder Uhren, die auch in Sammlerkreisen sehr begehrt sind. Einige Hersteller sogar eine Handbemalung der exklusiven Schilderuhren nach individueller Vorlage an.

Impressum